Lx

Bei Lx war ich zunächst hilflos. Da waren malerisch überarbeitete Drucke, die gute Partien enthielten und doch nicht so recht zusammen gehen wollten. In der Malerei ist es eben „wie im richtigen Leben“, und so beschloss ich erst einmal aufzuräumen: Mit dem Cutter schnitt ich großzügige klare Flächen aus den Papieren, verband die neuen Leerstellen durch sehr geringe malerische Eingriffe mit ihrer Umgebung und verschaffte mir so wieder Raum und Licht in den Arbeiten – und plötzlich waren sie fertig.

  • SHARE: