Meeting Old Masters Qs8

Diese Reihe an kleineren Formaten beruht auf der faszinierenden Begegnung mit Arbeiten der italienischen Frührenaissance.
Oft stehen die Bilder dieser Zeit auf der Kippe zwischen mittelalterlichem Weltbild, christlicher Ikonografie und einem neuen, sich entwickelnden wissenschaftlichen Blick auf die Welt. Das Nebeneinander von traditioneller Maltechnik und einer neuen Form der Raumdarstellung passte genau zu meinem Interesse an Multiperspektive und Mehrdimensionalität. So fand ich hier eine Quelle irritierend zeitgemäß wirkender Bildmomente, die ich in meinen eigenen Bildern aufgriff.

  • SHARE: